Jahreshauptversammlung 2007

des Tambourkorps Mellrich

am 13. Januar 2007

Wie immer: Bilder zum Vergrößern anklicken!

Dirk Müller führt weiter das Mellricher Tambourkorps. In der 55. Jahreshauptversammlung wurde Dirk Müller für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Eingeleitet wurde die Jahresversammlung mit der Vorabendmesse in Sankt Alexander für die Lebenden und Verstorbenen des Tambourkorps, zelebriert von Vikar Dietmar Walter. Im Vereinsheim konnte Vorsitzender Dirk Müller besonders Ehrentambourmajor Werner Levenig, Ehrenmitglied Willi Levenig und Ortsvorsteher Franz Grae-Budde begrüßen. In seinem Geschäftsbericht betonte Vorsitzender Dirk Müller: Zahlreiche Auftritte und Aktivitäten liegen hinter uns und prägten das Jahr 2006! Er sprach allen Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Dadurch sei das Image des Tambourkorps in der Öffentlichkeit entscheidend nach vorn gebracht worden, so Dirk Müller. Detailliert präsentierte Bernhard Levenig den Finanzbericht. So konnte trotz hoher Ausgaben ein zufrieden stellender Überschuss erwirtschaftet werden. Kassenprüfer Heinrich Henke bescheinigte dem Kassierer Bernhard Levenig eine gute Arbeit, worauf die Versammlung dem gesamten Vorstand Entlastung erteilte. Recht aufschlussreich war wieder der Bericht des Dirigenten Georg Weißnicht. Ende 2006 zählte das Mellricher Tambourkorps 50 aktive Spielleute. Lobend erwähnte Georg Weißnicht Janina Linhoff, Anneliese Kirchhoff und Sven Weber, die bei allen 28 Proben anwesend waren. An den 21 Auftritten beteiligten sich 34 Musikerinnen und Musiker, was einem Durchschnitt von 72 % entsprach. Georg Weißnicht wies aber mahnend auf die leicht gesunkene Teilnahme an den Proben und Auftritten gegenüber dem Jahr 2005 hin. Anja Weber erhielt für ihr Engagement bei der Ausbildung junger Spielleute ein besonderes Lob des Dirigenten. Es folgten die Vorstandswahlen, die durch Ehrentambourmajor Werner Levenig mit der Wahl von Dirk Müller zum Vorsitzenden eröffnet wurden. Martin Dicke stellte sich nicht mehr zur Wahl zum 2. Vorsitzenden. Zwölf Jahre hatte Martin Dicke wesentlich die Vorstandsarbeit mitgeprägt, wobei er sich maßgeblich an der Errichtung des Vereinsheimes engagiert hatte. Zur 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung Anja Weber. Geschäftsführer wurde Claus Cordes. Die Finanzen liegen weiter in den Händen von Bernhard Levenig. Zum Dirigenten wurde erneut Georg Weißnicht gewählt. Die Stabführung haben auch künftig Ludwig Marx und Thomas Stratmann inne. Jugendsprecher wurde Jens Adamietz. Manuel Mendelin und Sven Weber wurden zu Beisitzern gewählt. Die Kasse werden Martin Dicke und Kai Kirchhoff prüfen. Die Proben starten am 22. Januar. Während des Probenwochenendes in Heidenoldendorf vom 23. bis 25. März soll das Leistungsniveau des Tambourkorps mit anspruchsvoller Literatur weiter gesteigert werden. Das Maiwecken am 1. Mai findet in diesem Jahr in Waltringhausen statt. Weitere Auftritte finden u.a. bei den Schützenfesten in Mellrich-Waltringhausen, Altenmellrich und Anröchte (Männerschützen) statt. Eine von Bernhard Levenig originell erstellte Lichtbilderschau kam bei den Anwesenden bestens an und bildete den Abschluss der harmonisch verlaufenen Jahresversammlung des Mellricher Tambourkorps.
Erfreut über den Leistungsstand des Mellricher Tambourkorps waren während der Jahreshauptversammlung besonders Ehrentambourmajor Werner Levenig, Ehrenmitglied Willi Levenig und Ortsvorsteher Franz Grae-Budde. Mit Urkunden und Ehrennadeln wurden geehrt: Für den bestandenen D1-Lehrgang: Tim Kirchhoff, Chris Weber, Marion Sander, Theresa Vätter, Nicole Merschulte und Christoph Pownuk. Dominik Dicke für den bestandenen D2-Lehrgang, und für 30jährige Vereinszugehörigkeit Bernhard Levenig, Manfred Schwietzer, Thomas Stratmann, Erhard Weber und Georg Weißnicht. Abschließend wurde Georg Weißnicht für seine mittlerweile 20jährige Dirigententätigkeit geehrt.
Text und Fotos: Reinhard Priesnitz